Behandlung mit Brom


Brom ist in seiner Wirkungsweise und Verwendung dem Chlor sehr ähnlich. Wie Chlor ist es ein Halogen: Es reagiert leicht mit anderen Elementen. In Kontakt mit Wasser wird es zu Hypobromous acid (HOBr), das die gesamte organische Substanz zerstört.

Vorteile vom Brom

- Nicht reizend: ein deutlicher Vorteil gegenüber Chlor.

- Aktiv in alkalischem Wasser. Mit einem pH-Wert von 8 ist Brom zu 80% aktiv, während Chlor nur zu 20% aktiv ist.

- Dreifach wirkendes Desinfektionsmittel: Bakterizid, oxidierend, Algizid.

- Geruchlos (im Gegensatz zu Chlor).

- Unempfindlich gegen UV-Strahlung, daher kein Stabilisator, der eine Wassererneuerung durch Überstabilisierung verhindert.

- Von Wassertemperatur nicht beeinflusst: immer noch wirksam bei heißem Wasser über 28 °C.

Nachteile vom Brom

- 20 bis 40% teurer als Chlor.

- Brom ist sehr ätzend, daher: außerhalb der Reichweite von Kindern lagern! Aufbewahrung: trocken und dunkel lagern.

- Da Brom in Wasser schnell reagiert, muss eine häufige Kontrolle und Neueinstellung der Dosierung erfolgen. Deswegen ist die Installation eines Brominators zu empfehlen.